Von märchenhaften Klängen und absonderlichen Geschichten

 

Mark Ruso begeisterte und verunsicherte sein Umfeld  schon im Kindergartenalter gleichermaßen mit teils lustigen, oft skurrilen und nahezu immer wahnwitzigen Erzählungen.
Im Laufe der Jahre konnte er sich für die Dichtkunst, die Malerei und das Zeichnen, die Fotografie und das Musizieren begeistern. Einige Jahre spielte er in diversen Rock/Metallbands die Bassgitarre. Am Ende durfte er –  mit mäßigem Erfolg – sogar bei mehreren Auftritten in das Mikrofon schreien. Neben Gitarre und Cello übt er sich heute am Klavier, sammelt und spielt exotische Flöten und Rohrblattinstrumente. Bis er seine Liebe zum Schreiben entdeckte, wollte er stets ein berühmter Komponist von Filmmusik werden.

“Tja, das möchte ich noch heute. Aber seien wir ehrlich, da fehlen Talent, Ehrgeiz und viel, viel Übung. Außerdem ist Leben zu kurz, um alle Träume zu realisieren. Also: Plan fürs nächste Leben, oder so!”

Aus der Not heraus, nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit musizieren zu können, begann er, eine fantastische Märchenwelt – und in dieser eine epische Geschichte zu entwerfen. Dieses erste Werk harrt zwar noch heute seiner Vollendung, war jedoch der Einstieg in die wunderbare Welt der malerischen Worte und der erfundenen Erzählungen. Mark schreibt am liebsten in den frühen Morgenstunden, wenn die Welt noch ruhig und friedlich ist.

Unter dem Pseudonym Ben & Bibi Bloq veröffentlicht er außerdem satirische Tiergeschichten rund um den Hundedetektiven Kuno und dessen sympathische Begleiterin Susi. Der erste Roman aus diesem sogenannten Kunoversum erscheint in Kürze beim Tribus-Verlag.